Willkommen auf der Website der Gemeinde Rupperswil



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Druck Version
  • PDF

Rechnungsabschluss 2017

Erneut weniger Steuereinnahmen  

Die Erfolgsrechnung der Einwohnergemeinde (ohne Spezialfinanzierungen) schliesst bei einem Aufwand von 18,79 Mio. Franken und einem Ertrag von 17,47 Mio. Franken mit einem Aufwandüber­schuss von 1'328'000 Franken ab. Dieser wird dem Eigenkapital belastet. Der budgetierte Aufwandüberschuss von 1'011'000 Franken wird um 317'000 Franken verfehlt. Erneute Mindereinnahmen bei den Steuern von 470'000 Fran­ken sowie um 266'000 Franken höhere Gesundheitskosten belasten das Ergebnis. Demgegenüber stehen einmalig tiefere Nettokosten von 419'000 Franken bei der Sozialen Sicherheit.  Die Nettoschuld (ohne Spezialfinanzierungen) beträgt 18,80 Mio. Franken und hat gegen­über dem Vorjahr um 8,00 Mio. Franken zugenommen. Diese Zunahme ist auf das nega­tive Jahresergebnis der Erfolgsrechnung sowie die hohen Investitionen, vor allem für den Schulhausneubau, zurückzuführen. Für die Finanzierung wurde im Berichtsjahr plan­mässig ein Fremddarlehen von 10 Mio. Franken aufgenommen.  Die Nettoausgaben der Investitionsrechnung (inkl. spezialfinanzierte Betriebe) betragen insgesamt 10,01 Mio. Franken (Vorjahr 7,93 Mio. Franken). 

 

Spezialfinanzierungen und Ortsbürgergemeinde Bei den spezialfinanzierten Betrieben Wasserversorgung und Abfallwirtschaft wurden die Gebühren per 01.01.2017 gesenkt, um deren Kapital zu reduzieren. Diese beiden Kassen schliessen negativ ab. Ebenfalls ein geplanter Verlust erzielt die Abwasserkasse. Einzig die Elektrizitätsversorgung erwirtschaftet ein positives Resultat.  Die Ortsbürgergemeinde verzeichnet einen Ertragsüberschuss von 383'400 Franken, welcher, wie in den Vorjahren, hauptsächlich aus dem Kiesabbau im Oberbann entstanden ist. Das Eigenkapital per 31.12.2017 ist auf 7,55 Mio. Franken angewachsen.  Bei der Waldwirtschaft konnte ein Ertragsüberschuss von 66'200 Franken erzielt werden, budgetiert war ein Aufwandüberschuss von 23'800 Franken. Das Kapital des Forstes beträgt per 31.12.2017 1,95 Mio. Franken. (Lj)



Datum der Neuigkeit 20. März 2018