http://www.rupperswil.ch/de/verwaltung/dienstleistungen/?action=showdienst&dienst_id=29856
18.09.2019 21:49:00


Hundetaxe

Zuständige Abteilung: Abteilung Finanzen und Informatik

Informationen zur Hundekontrolle und Hundetaxe
  • Für alle Hunde ab dem dritten Lebensmonat ist eine Hundetaxe zu entrichten. Für Hunde aus eigener Zucht gilt dies ab dem sechsten Lebensmonat.
  • Die Hundetaxe beträgt Fr. 120.--/Hund (Stand: Jahr 2016) und wird jährlich im Mai durch die Abteilung Finanzen in Rechnung gestellt.
  • Für die nach dem 31. Oktober bis zum 30. April taxpflichtig werdenden Hunde ist die Hälfte der Hundetaxe zu entrichten.
  • Personen, welche die Hundetaxe entrichtet und die Hundehaltung zwischen dem 1. Mai und 31. Oktober aufgegeben und dies fristgerecht (innert 10 Tagen) gemeldet haben, wird auf Antrag die Hälfte der Hundetaxe zurückerstattet.
  • Wer nach Bezahlung der Hundetaxe einen Hund ersetzt oder innerkantonal seine Wohnsitzgemeinde ändert, hat für das laufende Jahr keine weitere Abgabe zu entrichten.
  • Für Rassetypen, die als "Hunde mit erhöhtem Gefährdungspotenzial" eingestuft werden, muss beim Kantonalen Veterinärdienst (Departement Gesundheit und Soziales, Veterinärdienst, Obere Vorstadt 14, 5000 Aarau,Tel. 062 835 29 70, E-Mail hunderegistrierung@ag.ch) eine Halteberechtigung eingeholt werden.
  • Bei Zuzug oder bei Anschaffung eines neuen Hundes muss der Hund innert 10 Tagen bei der Abteilung Finanzen (Tel. 062 889 23 13, E-Mail finanzen@rupperswil.ch) angemeldet werden. Bei der Anmeldung sind eine Kopie des Heimtierausweises und der Sachkundenachweis abzugeben.
  • Sachkundenachweis Theorie (ohne Hund): In diesem Kurs werden allgemeine Kenntnisse betreffend Haltung und Umgang mit Hunden vermittelt.Der Kurs muss vor Anschaffung eines Hundes (bei Ersthundehaltenden) absolviert werden.
  • Sachkundenachweis Praxis (mit Hund): Dieser Kurs muss innerhalb eines Jahres nach Anschaffung eines Hundes absolviert werden. Dieser Sachkundenachweis bestätigt, dass der betreffende Hund in Alltagssituationen durch die Hundehaltenden kontrolliert geführt werden kann. Dieser Kurs muss auch mit jedem weiteren Hund, der angeschafft wird, besucht werden, selbst wenn der Hundehaltende bereits langjährige Hundeerfahrung ausweisen kann.
  • Mutationen wie Namensänderungen, Halterwechsel, Wohnortswechsel, Adressänderungen und Ableben des Hundes, sind der Abteilung Finanzen (Tel. 062 889 23 13, E-Mail finanzen@rupperswil.ch) und der AMICUS (www.amicus.ch, Tel. 0848 777 100, E-Mail info@amicus.ch) innert 10 Tagen zu melden.
  • Vom 1. April bis 31. Juli sind Hunde gemäss § 21 Abs. 1 der Jagdverordnung des Kantons Aargau im Wald und am Waldrand an der Leine zu führen. In der übrigen Zeit können Hunde auf Waldstrassen unter direkter Aufsicht ohne Leine geführt werden.
  • Die Hundehaltenden sind laut Verordnung zum Hundegesetz verpflichtet, den Hundekot aufzunehmen und zu beseitigen. Bei Missachtung dieser Pflicht, können Hundehaltende mit einer Ordnungsbusse von Fr. 100.-- belegt werden.

Weitere Informationen zur Hundekontrolle finden Sie in den aufgeführten Dokumenten.

Dokumente AMICUS-Flyer (pdf, 288.0 kB)
Ausbildungs- und Prüfungsreglement Anhang zu HuV (pdf, 104.4 kB)
Hunde im Aargau (pdf, 3209.7 kB)
Hundegesetz (pdf, 143.6 kB)
Hundeverordnung (pdf, 169.0 kB)

zur Übersicht