Kopfzeile

Inhalt

Vom Bauerndorf zum attraktiven Standort

Urkundlich wird die Gemeinde «Rubiswile» erstmals 1173 erwähnt. Anno 1348 wurden 15 Haushaltungen gezählt, 1784 lebten 308 Einwohner hier und 1900 waren es bereits deren 1100. Zurzeit liegt die Einwohnerzahl bei rund 5’700. Die Fläche beträgt 621 ha. Davon sind 218 ha Wald und 28 ha Gewässer. Rupperswil hat 10 angrenzende Gemeinden und liegt beim Bahnhof auf einer Höhe von 373 m.

Einen Blick zurück vermittelt das Rupperswiler Dorfmuseum. Hier wird die Lebens- und Arbeitsweise der bäuerlichen Vorfahren dargestellt. Zudem bereichern Wechselausstellungen und Aktivitäten der Dorfvereine während der Öffnungszeiten das geschichtliche Zentrum.

Ein besonderes Werk ist auch die Rupperswiler Dorfgeschichte. In fünf Bänden zusammengefasst stellt diese Chronik eine wahre Fundgrube dar und reicht zum Teil auch über den lokalgeschichtlichen Rahmen hinaus. Zudem wird das Dorf im Film "Rupperswil 2000" bestens dargestellt. Der 40 Minuten dauernde Film kann als DVD erworben werden.